Jährlich neu beantragen

Prämienverbilligung

Viele leben in bescheidenen finanziellen Verhältnissen. Die Krankenkassenprämien stellen dann eine grosse Belastung dar. Besonders Familien mit Kindern und Alleinerziehende sind davon betroffen. Sie haben ein Anrecht auf Verbilligung der Prämien.

Landesweite Regelungen

Wer finanzielle Beiträge an die Prämien der Krankenversicherung bekommt, ist landesweit geregelt. Beachten Sie: Die Verbilligung muss jährlich neu beantragt werden. 
  • Wer kann eine Prämienverbilligung geltend machen? 
    Beiträge zur Prämienverbilligung erhalten einkommensschwache Versicherte. Der Subventionssatz richtet sich nach dem massgebenden Erwerb und beträgt 40 % - 60 % der im Landesdurchschnitt errechneten Prämie in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung.
  • Sie haben Anrecht auf Prämienverbilligung?
    Dann kontaktieren Sie die Gemeindeverwaltung in Ihrer Wohngemeinde.
  • Können Sie beim Antrag auf Prämienverbilligung die Kostenbeteiligung ebenfalls einfordern?
    Neu entrichtet der Staat auch Beiträge an die Kostenbeteiligung einkommensschwacher Versicherter (Prämienverbilligung). Lesen Sie dazu die detaillierten Anspruchsvoraussetzungen .