CONCORDIA Geschäftsbericht 2018
Geschäftsjahr 2018

Positives Ergebnis für die CONCORDIA

Das Jahr 2018 war für die CONCORDIA in finanzieller Hinsicht aussergewöhnlich. Pro Kopf gerechnet sind die Leistungskosten in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) gesunken. Dies hat zu einem ausserordentlich hohen Ertragsüberschuss von 157 Millionen Franken geführt. Als nicht profitorientierter Verein gibt die CONCORDIA den gesamten Ertragsüberschuss an ihre Versicherten weiter. Auch die Grundversicherten in Liechtenstein profitieren dieses Jahr von einer einmaligen Auszahlung von 8 Millionen Franken. 

Mit Rechnungskontrollen und Leistungsmanagement sparte die CONCORDIA letztes Jahr 328 Millionen Franken. Gleichzeitig wurden bei den Versicherungen nach Krankenversicherungsgesetz von einem Prämienfranken lediglich 4.6 Rappen für Verwaltungskosten ausgegeben; der Rest wurde in Form von Leistungszahlungen zugunsten der Versicherten eingesetzt.

Zudem durfte die CONCORDIA allein in der Grundversicherung 14'000 neue Versicherte willkommen heissen.

CONCORDIA Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung AG und CONCORDIA Versicherungen AG: Kennzahlen Geschäftsjahr 2018                                                      
Grundversicherte Schweiz und Fürstentum Liechtenstein per 1.1.2019 632'000
Mitarbeitende 1'200
Agenturen und Geschäftsstellen 200
Verwaltungskosten obligatorische Krankenpflegeversicherung 4.6 %
Ergebnis CONCORDIA Schw. Kranken- und Unfallversicherung AG vor Rückstellung für Auszahlung an Versicherte  CHF 157 Mio.
Ergebnis CONCORDIA Versicherungen AG CHF 60 Mio.
Verdiente Prämien über alle Versicherungszweige CHF 2.8 Mia.
Leistungsaufwand CHF 2.4 Mia.
Combined Ratio KVG 96.6 %
Combined Ratio VVG 
86.7 %

Weitere Informationen